(Paul McCartney 1967)

Wer kann von sich sagen, er bliebe unbetroffen von Altern und dem Alter?

Und selbst wem das Alter noch nicht zu schaffen macht - die meisten von uns haben Angehörige, die uns täglich auch mit den Problemen des Altwerdens konfrontieren.
Die Erkrankung "Demenz" ist dabei milieuübergreifende Realität. Die Zahl der Betroffenen wächst und mit ihr auch Gefühle der Belastung und der Überforderung...

Bei Angehörigen von demenzkranken Menschen stellen sich dann ganz neue Fragen:


  • Was bedeutet eine Diagnose "Demenz" oder "Alzheimer" ganz real?
  • Wie gestaltet sich unser Kontakt?
  • Wie verstehen wir einander, wenn sich Verhalten verändert und die Worte fehlen?
  • Wie können wir unseren familiären Alltag miteinander gestalten?
  • Wie können wir Lebensqualität für alle Familienmitglieder erhalten und Potenziale nutzen?
  • Vielleicht auch: Welche Form der Unterbringung und Art der Betreuung, - oder welches Haus passt zu uns und unserem Angehörigen?

 

 

 



  • Betreuung und kunsttherapeutische Begleitung des/der demenzerkrankten Menschen zu Hause oder in der Einrichtung/dem betreuten Wohnen
  • Hausbesuche zur individuellen Beratung und Anleitung der Angehörigen, wie Lebensqualität zuhause erhalten bleiben kann
  • Informationsvermittlung zu Themen: Umgang & Kommunikation miteinander - Potenziale im familiären Alltag
  • Hilfe & Beratung bei der Auswahl einer passenden Betreuungseinrichtung

 

Künstlerische Tätigkeit bietet pflegebedürftigen Mensche die Chance, noch vorhandene Ressourcen kreativ zu nutzen.

Auch bei Demenzkranken im fortgeschrittenen Stadium kann Kunsttherapie Erinnerungsvermögen und Kommunikationsverhalten positiv beeinflussen.

Häufig fallen mit dem Verlust der gewohnten Verhaltensformen und mentalem Vermögen, auch die Schranken, die den kreativen und spielerischen Impulsen eines Menschen oft entgegenstehen. Hierbei scheint plötzlich Raum frei zu werden für Kreativität, die es möglich macht, weitgehend selbständig und frei gestalten zu können. In ihrer Aktivierung liegt eine zentrale Aufgabe der Kunsttherapie. Kunsttherapie soll dabei eine Form der äußeren Anregung und Hilfe sein, um den in jedem Menschen vorhandenen, inneren Reichtum sichtbar zu machen.